Übernimm Verantwortung für dein Leben!

blog-bild-uebernimm-verantwortung

Übernimm die Verantwortung für dein Leben!

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten, achte auf deine Worte, denn sie werden zu Taten, achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten, achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter, achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal!

Viele Menschen würden diesem Satz, genauso wie er da steht, zustimmen. Er enthält eine unbestreitbare Logik. Ich möchte sogar behaupten, dass fast alle Menschen, egal welcher Herkunft und welcher Religion, diesem Satz beipflichten würden.
Es ist jedem bewusst, dass ohne einem Gedanken sich keine Worte formen und dadurch auch keine Handlungen entstehen können.

Kürzt man allerdings diesen Satz ab auf: Achte auf deine Gedanken, denn sie sind dein Schicksal! verliert er auf einmal an Zustimmung.

Mit dieser Kurzform sind nicht mehr so viele einverstanden.
Auf einmal gibt es Einwände wie: die anderen sind Schuld, ich hab es doch so schwer, ich kann doch nichts für das, was in meinem Leben passiert, oder dass ich nur an die falschen Leute gerate usw.

Was ist passiert?       blog-bild-uebernimm-verantwortung
Der ausführlich geschriebene Satz entschärft quasi durch seine Länge die Grundaussage.
– Achte auf deine Worte, denn sie sind werden Schicksal – sagt uns in wenigen Worten die Wahrheit, die wie ein Riesenknall in unser Leben kommt.

Was ist denn nun so schlimm an diesem Satz bzw. daran, was er aussagt?

Dieser Satz sagt: Ich bin ganz allein verantwortlich für mein Leben und was in meinem Leben passiert!

Die meisten von uns sind in dem Glauben erzogen worden, dass das Leben schwer ist, die Welt ungerecht ist, man nicht alles haben kann, was man möchte und das Glück, Pech, Zufall und Schicksal darüber bestimmen, ob man ein glückliches und erfolgreiches Leben führt oder ob man ein anstrengendes, schweres und unglückliches Leben führt, wofür natürlich am liebsten andere verantwortlich sind.

Führt ein Mensch ein bescheidenes Leben mit einigen Hochs und vielen Tiefs, dann kann er dir in der Regel eine ganze Liste voll mit Ausreden aufzählen, warum er nicht das Leben seiner Träume führen konnte.

Üblicherweise sind die anderen daran Schuldschuld, angefangen bei den Eltern, bis zum Partner, dem Chef, den schlechten Zeiten usw.

Verantwortlich für die eigenen Umstände sind immer die anderen oder die Gegebenheiten.

Wenn man dieses Muster von Kind an erzählt und vorgelebt bekommt, ist es nur normal, dass man in genau diesem Glaubensschema lebt… natürlich, man kennt es ja nicht anders.
Diese „angenommene Wahrheit“, diese festverankerten Glaubenssätze zu verlassen und neue förderliche Glaubenssätze bzw. „Wahrheiten“ dir anzueignen bedarf Kraft, Mut und Ausdauer.

Es ist nicht einfach aufzustehen und zu sagen: Ich nehme mein Leben selbst in die Hand, ich übernehme die Verantwortung für mein Leben.
Man stößt recht schnell auf Widerstände. Das geht schon bei Freunden los.
Es kommen Sätze wie: Was soll denn der Quatsch? Oder einer meiner Lieblingssätze: Du mit deinem Psycho-Quatsch immer!

Was man nicht sieht, fällt den meisten schwer zu glauben. Wobei man es sich meiner Meinung nach, damit sehr einfach macht.
Es gibt viele Dinge in unserem Leben, die man nicht sieht, dennoch werden sie als selbstverständlich wahr genommen.

Egal ob es sich um Radiowellen handelt oder um die Elektrizität, Menschen schalten ganz selbstverständlich den Fernseher ein oder telefonieren mit dem Handy und keiner überlegt sich, wie das jetzt geht.

Es ist eben normal und es entspricht dem aktuellen Weltbild.

Die Liebe eines Menschen kann man auch nicht sehen, ebenso wenig wie die Gedanken-Energie, die du täglich produzierst.
Dennoch ist sie da, diese Energie und wird entsprechend ihrer Qualität, Auswirkung auf dein Leben haben.
Es ist eine wissenschaftliche Wahrheit, die aber geflissentlich ignoriert wird.

Du kannst natürlich nicht das Gesetz der Resonanz ( das Gesetz der Anziehung, eines der Lebensgesetze ) anerkennen und dann behaupten, dass andere dafür verantwortlich sind, was in DEINEM Leben passiert.

Erst wenn der Mensch die Wahrheit erkennt, dass er diese Materie selbst, durch die Inhalte seines Unterbewusstseins, erschaffen hat, hat er die Freiheit erlangt, alles sein, haben und tun zu können, was er gerne sein, haben und tun möchte.

Einige meiner Kollegen erzählen dir, du musst einfach nur deine Gedanken ändern, denke positiv, und alles wird gut und alles läuft toll für dich.
Ich muss dir aber leider sagen, sorry, so einfach geht das nicht.
Du kannst nicht von jetzt auf gleich beschließen, ich denke ab sofort positiv und dann ist das so……nochmal sorry, aber das geht so wirklich nicht!

Du bist über viele, viele Jahre gedanklich geprägt geworden, die ganzen Glaubensmuster haben sich in deinem Unterbewusstsein festgesetzt und die sollen alle über Nacht weg sein…..das ist nicht möglich.

Du musst die Inhalte deines Unterbewusstseins ändern, um überhaupt andere Gedanken denken zu können. Das ist Arbeit für dich, aber es ist auch ARBEIT FÜR DICH. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Unterbewusstsein 50 mal stärker strahlt als das Gehirn, also ist es deine Aufgabe, diese Inhalte zu verändern, wenn du etwas an deinem Leben ändern möchtest.

Wenn du mehr über Glaubenssätze und wie du sie verändern kannst wissen möchtest, ich habe vor kurzem einen Blog-Artikel darüber geschrieben. Klick hier zum Artikel. Darin findest du auch eine Übung um eingefahrene Glaubensmuster zu verändern.

Wir sind hier auf der Welt um ein erfülltes, glückliches und selbstbestimmtes Leben zu führen.
Bitte denk immer daran, du hast nur ein Leben…..verschwende es nicht!

Über Kommentare, Fragen und Ideen freue ich mich sehr…..teile sie mir gerne mit!

Alles Liebe

Sabine

PS: für tägliche, positive Inspirationen schau dir doch meine Facebook-Seite an und gib mir gerne ein „Gefällt mir“!