Warum eigene Entscheidungen so wichtig sind und wie du sie am besten triffst!

blog-bild-entscheidungen

Warum eigene Entscheidungen so wichtig sind und wie du sie am besten triffst!

Kennst du das auch? Du befindest dich in einer Situation, in der du dich nicht wohl fühlst und auch nicht wirklich glücklich bist, aber du kannst dich nicht ENT-SCHEIDEN:
„Was soll ich tun? In welche Richtung soll ich gehen? Was kommt auf mich zu wenn….?“

Oder du hast in der Vergangenheit einige Entscheidungen überstürzt getroffen und der Ausgang hat nicht deinen Vorstellungen entsprochen?

Es gibt so viele Entscheidungen, die wir täglich treffen:
Wann steh ich auf? Was ziehe ich an? Möchte ich lieber Kaffee oder Tee zum Frühstück?
Fahre ich mit dem Auto oder mit dem Fahrrad zur Arbeit?

Wir treffen in jeder Sekunde Entscheidungen, große oder kleine, bewusst oder unbewusst.

Es werden uns laufend so viele Möglichkeiten geboten und wir müssen uns ständig Entscheiden.
Das ist auch alles gar kein Problem, solange bis die Entscheidungen „größer“ werden.
Wenn es nicht mehr nur um den Kaffee oder die Fahrt zur Arbeit geht.
Sobald es Entscheidungen sind, die unser Leben tiefer beeinflussen können, wird es auf einmal schwierig.

Angenommen du fühlst dich in deinem Job überhaupt nicht mehr wohl. blog-bild-entscheidungen
Es macht dir keinen Spaß mehr, dein Chef ist ständig nur am meckern, nichts kann man ihm recht machen und deine Kollegen gehen zum Lachen in den Keller.
Du überlegst etwas zu ändern und beginnst dich bei anderen Unternehmen zu bewerben.
Tatsächlich wirst du auch zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.
Es läuft so gut, dass du ein wirklich tolles Angebot bekommst und auch der
erste Eindruck, wie es in diesem neuen Unternehmen abläuft, gefällt dir richtig gut.
Jetzt ist es an der Zeit zu kündigen. Du beginnst zu überlegen…soll ich wirklich meine „sichere“ Arbeitsstelle kündigen und gegen eine neue „unsichere“ Arbeitsstelle eintauschen?
Hier kann mir eigentlich nichts passieren, ich weiß ja gar nicht ob ich überhaupt die Probezeit bestehe?
Und was ist, wenn der Chef da mit der Zeit genau so komisch wird und meine Kollegen total schwierig sind? Was soll ich machen? Ich muss mich entscheiden….aber wie?

Oder ein anderes Beispiel.
Du bist mit deinem Partner schon seit sehr vielen Jahren zusammen, ihr habt auch Kinder und oberflächlich betrachtet, ist alles gut.
Bis du mit der Zeit feststellst, dass du gar nicht die Zuneigung und Aufmerksamkeit bekommst,
die du brauchst, um dich wohl zu fühlen.
Die kleinen Komplimente, Aufmerksamkeiten und Nettigkeiten die es die ersten Jahre immer gab von deinem Partner, die gibt es so nicht mehr.
Du warst die ganzen Jahre mit der Erziehung der Kinder und dem Haushalt und deinem Teilzeit-Job so beschäftigt, dass es dir gar nicht aufgefallen ist, aber jetzt, wenn du so darüber nachdenkst, fehlt es dir.
Und je mehr Zeit vergeht, umso mehr fehlt es dir. Und ehe du dich versiehst, bekommst du genau diese Aufmerksamkeiten, Nettigkeiten und Komplimente von einem ganz anderen Menschen.
Am Anfang schmeichelt es dir, aber mit der Zeit wird dieser Mensch wichtig für dich und wieder ist es soweit, dass du dich entscheiden musst.

Was ist jetzt richtig?
Mit deinem Partner verbinden dich die vielen Jahre und die Kinder und früher, hattet ihr ja auch wirklich schöne Zeiten.
Und mit dem anderen Menschen, wird diese Person so aufmerksam und liebevoll bleiben wie jetzt, was wenn nicht? Ich muss mich entscheiden…..aber wie?

Was passiert denn, wenn wir uns gar nicht entscheiden?

Nun, das ist relativ einfach gesagt. Treffen wir keine Entscheidung, dann werden andere Menschen Entscheidungen für unser Leben treffen. Diese finden es richtig toll, dass wir jetzt die Vorstellung von IHREM Leben leben und sie beim Erreichen IHRER Bedürfnisse unterstützen.
Du lebst dann nicht mehr DEIN Leben sondern das, deines Entscheiders. Meinst du, dass dich das glücklich macht?

Was hast du davon, wenn du dich entscheiden kannst?

Mehr Klarheit in deinem Leben. Du bist authentisch. Du bist erfolgreich, weil du deine Ziele und Wünsche verfolgst. Deine Freunde und Familie wissen, woran sie bei dir sind!

Fakt ist: Egal was du in deinem Leben machen, tun oder erreichen möchtest, um es erfolgreich zu bekommen, musst du Entscheidungen treffen!

– Wer keine Entscheidungen trifft, wird entschieden! –

Wenn du dich nicht entscheidest für einen klaren Weg, wirst du definitiv nichts von dem erreichen was DU gerne möchtest. So einfach ist das.

Die gute Nachricht ist, dass man es lernen kann, Entscheidungen zu treffen. Es ist am Anfang natürlich häufig unangenehm, weil die unbewusste Angst dahinter steht, dass du die falsche Entscheidung triffst.

Wenn dir aber mal bewusst geworden ist, dass es weit schädlicher für dein persönliches Wohlergehen ist, keine Entscheidung zu treffen, als eine Entscheidung zu treffen und bei Bedarf später zu korrigieren, wenn sie nicht zum gewünschten Ziel führt.
So wird es dir mit der Zeit immer leichter fallen Entscheidungen zu treffen.

Ich möchte dir gerne zeigen, wie ich Entscheidungen treffe.

* Als erstes achte ich darauf, dass ich in guter, positiver Stimmung bin.
Ich muss mich wohlfühlen und in diesem Zustand ziehe ich mich an einen ruhigen Ort zurück, wo ich nicht gestört werde.

Vermeide emotionale Kurzschluss-Entscheidungen. Triff bitte keine Entscheidungen aufgrund negativer Emotionen, wie z.B. Angst oder Wut.

Achte wirklich darauf, dass du in Ruhe, Frieden und Harmonie mit dir selbst bist.

* Dann formuliere die Möglichkeiten laut und hör in dich hinein. Hör auf deine Intuition.

* Überlege dir, ob die Entscheidung deinen Werten entspricht

* Entscheidest du dich aus Angst oder aus Liebe?

* Was ist deine Motivation hinter der Entscheidung?

* Versuch dich in deine Entscheidung und wie es dann sein könnte hinein zu fühlen

* Wenn du dich SO entscheidest, wie fühlt sich das für dich an?

Wenn du diese Punkte alle durchgehst und dir wirklich Zeit für dich und deine Entscheidung nimmst, wird es dir nicht mehr so schwer fallen.

Du kannst es auch anfangs mit kleinen Steps probieren. Du musst nicht gleich dein ganzes Leben über den Haufen werfen….fang doch erst mal mit kleinen Schritten an.
Aber übernimm die Verantwortung für dein Leben, und das kannst du nur, indem du deine eigenen Entscheidungen triffst.

Love it, leave it or change it!

Wichtig ist, dass du nie deine Ziele und Wünsche aus den Augen verlierst.
Behalte sie immer im Fokus.
Der Weg, wie du diese dann letztendlich erreichst, kann sich durchaus immer wieder ändern.
Egal, was du brauchst, um deine Entscheidung zu treffen: Hole es dir, triff deine Entscheidung und starte los mit dem, wofür du dich entschieden hast.

Ich wünsche dir dabei viel Erfolg!

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir mitteilst, wie es bei dir mit den Entscheidungen läuft…..Vielleicht hast du ja auch noch einen weiteren Vorschlag, wie es bei dir gut funktioniert….lass es mich wissen!

Deine

Sabine

P.S.: Für tägliche positive Inspirationen gib mir doch ein „Gefällt mir“ auf meine Facebook Seite