7 Schritte zur Selbstliebe

blog-bild-selbstliebe-001

7 Schritte zur Selbstliebe

Love yourself first.

Ich kann gar nicht deutlich genug betonen, wie wichtig es ist, sich selbst zu lieben.
Das ist die Voraussetzung für so viele Dinge in unserem Leben.
Nur wenn du zufrieden mit dir selbst bist und glücklich, mit dem was du tust, kann die Liebe und das Glück überhaupt einen Platz in deinem Leben finden.

Was beinhaltet die Selbstliebe denn?
Sie beinhaltet die absolute Akzeptanz und uneingeschränkte Liebe der eigenen Person.
Nimm Dich ganz an.

Jetzt könntest du vielleicht denken, das ist doch egoistisch.
Jemand der sich selbst liebt, denkt nur an sich.
Ja natürlich, das ist auch wichtig, denn nur wenn du dich selbst liebst, wichtig nimmst und darauf achtest, dass es dir gut geht, kannst du dich auch um andere kümmern.

Ich würde sogar so weit gehen und sagen: Wenn jeder für sich selbst sorgt, ist für alle gesorgt.

Es kann nicht deine Bestimmung sein, dich aufzuopfern für deinen Job, deinen Partner, für Freunde oder um mehr Geld nach Hause zu bringen…..das hilft keinem und du kommst so auch nicht weiter im Leben.

Achte auf dich, achte darauf, dass du dich wohl fühlst.blog-bild-selbstliebe-001

Es gibt Menschen, die sind mit sich selbst sehr unzufrieden und erwarten dann von ihrem Partner, dass er ihnen das Gefühl gibt, toll zu sein, liebenswert zu sein, ein fantastischer Mensch zu sein.
Das ist überhaupt nicht die Aufgabe von deinem Partner.
Wie kannst du in einer Beziehung von deinem Partner erwarten, dass er dich liebt, wenn du dich nicht einmal selbst liebst?

Durch deine eigene Wertschätzung dir selbst gegenüber, kannst du den Menschen um dich herum zeigen, was du wert bist.
Und sie werden es auch zu schätzen wissen!

Um dir dabei zu helfen, deinen Weg der Selbstliebe zu finden, möchte ich dir gerne 7 Schritte zeigen, wie du lernst, dich selbst zu lieben und die dir zeigen werden, dass es nie einen Grund gab, das nicht zu tun.

1. Sich selbst erkennen

Wer bin ich?
Wie bin ich?
Was macht mich aus? … Stelle dir solche Fragen und fange an dich, mit dir selbst auseinanderzusetzen.
Erkenne deine Charaktereigenschaften, akzeptiere sie und lerne sie lieben!
Es ist wichtig, dass du dich innerlich annimmst. So bist du im reinen mit dir selbst.

2. Vollkommene und bedingungslose Liebe

Erlaube es dir selbst, dich zu lieben.
Es klingt komisch, ich weiß, aber wir kennen doch alle Vorurteile, wie man soll sich selbst nicht zu wichtig und nicht an erster Stelle nehmen, oder es ist egoistisch, zuerst an sich selbst zu denken.
Falsch! Das ist ganz und gar nicht egoistisch.
Wenn es dir selbst schlecht geht, du dich unwohl fühlst und dich selbst gar nicht leiden kannst, wie sollst du dann gut drauf sein oder deinen Mitmenschen helfen?
Es geht nicht.
Deshalb, verstehe, dass es gut ist und dass du das Recht dazu hast, dich selbst zu lieben.
Nur so kannst du andere und vor allem dich glücklich machen und ein grenzenlos glückliches Leben führen.

3. Das „TUN“

Und jetzt musst du deine Liebe „tun“.
Setze deinen Fokus auf die Liebe zu dir selbst und finde heraus wie du dich fühlst und wie es dir geht bei den alltäglichen Dingen, die du tust.
Geht es dir gut dabei, wenn du jemandem einen bestimmten Gefallen tust?
Verschiebst du gerne deine Pläne, um es jemand anderem recht zu machen?
Wenn nicht, tu es nicht mehr. Wenn ja, mach es weiter.
Du willst ja auch, dass Menschen die du liebst, glücklich sind, also will auch, dass DU glücklich bist.
Mit allem was du tust.

4. Hindernisse Überwinden

Was hindert uns im Leben eigentlich an der Selbstliebe?
Sehr oft liegt es an den Menschen, mit denen wir uns umgeben.
Entweder es sind Menschen, die selbst auch keine Liebe zu sich selbst haben oder manchmal gibt es auch die, die dir durch stichelnde Kommentare wie zum Beispiel: „Wir wissen doch beide dass du das nicht so gut kannst, lass mich lieber mal machen.“ oder „Du bist viel zu hyperaktiv, sei mal ein bisschen ruhiger!“ einreden wollen, dass du keinen Grund hast, dich selbst zu lieben, weil das, das, das und das alles nicht an dir stimmt.
Distanziere dich von solchen Menschen, auch wenn es nicht so einfach ist.
Sie haben kein Recht dein Selbstbewusstsein und deine Selbstliebe so zu zerstören, denn du bist perfekt genauso wie du bist.
Du hast keinen Grund dich zu ändern, sondern sollst dich GENAU SO lieben wie du bist.
Meistens liegen die Gründe, warum sich manche Menschen dir gegenüber übel verhalten, bei ihnen selbst und haben überhaupt nichts mit dir zu tun!
Lass dir nichts Schlechtes über dich selbst einreden und umgebe dich mit Menschen, die dich so akzeptieren und mögen, wie du bist und dir das auch zeigen.
Das wird dir auch helfen zu sehen, wie viele Gründe es gibt, dich selbst zu lieben.
Ein weiteres Hindernis können Glaubenssätze sein.
Schau doch mal bei meiner letzten Blogpost vorbei, da kannst du alles über negative Glaubenssätze lesen und auch wie du sie los wirst.

5. Auf Kurs bleiben & die Integration in den Alltag

Versuche, kleine“ Selbstliebeaktivitäten“ in deinen Alltag zu integrieren, lobe dich z.B. wenn du etwas gut gemacht hast, beglückwünsche dich zu deinen Erfolgen usw.
Achte in regelmäßigen Abständen darauf, wie es dir geht, wie du dich fühlst.
Tu dir regelmäßig etwas Gutes, wertschätze dich!
Mach das regelmäßig, dann wird es zur Gewohnheit und du wirst mit der Zeit automatisch auf dich achten.

6. Die Selbstverständlichkeit

Dein neues „Lebensgefühl“ muss jetzt zur Selbstverständlichkeit werden.
Je länger und kontinuierlicher du die oberen Schritte befolgst, desto einfacher wird es für dich werden, einfach loszulassen und deine Selbstliebe auf „Autopilot“ zu stellen.

7.Genießen und glücklich sein

Wenn du jetzt alle 6 Schritte befolgst, musst du nur noch eines tun:
Genießen! 
Genieße das Leben.
Genieße deine Partnerschaft mit deinem neugewonnenen Selbstbewusstsein.
Genieße deine Erfolge.
Genieße deine positiven Freundschaften.
Du wirst sehen, sobald du dich selbst mit anderen Augen siehst, werden auch deine Mitmenschen dich mit anderen Augen sehen.
DU allein hast es in der Hand.

Teste es einfach mal eine Woche lang und erzähl mir, was sich bei dir in dieser Zeit getan hat, ich freue mich darauf!

Für tägliche, positive Inspirationen gib mir doch ein „Gefällt mir“ auf meiner Facebook-Seite.

Alles liebe

Sabine