Überlege dir, was du erreichen willst, und schreibe es auf!

Bild Blog 2

Glaubst du auch, dass alles was man sich im Leben wünscht erreichbar ist?
Glaubst du auch, dass man ein grenzenlos glückliches Leben führen kann?
Aus eigener Erfahrung bin ich fest davon überzeugt!
Ich glaube wirklich, dass man alles erreichen kann was man möchte, man muss nur wissen wie.
In den folgenden Artikeln werde ich dir zeigen, wie du das auch schaffst, wenn du die einzelnen Schritte befolgst.

Überlege dir, was du erreichen willst, und schreibe es auf!

Der beste Weg, um dir darüber klar zu werden was du willst und das im Endeffekt auch zu erreichen, ist eine Wunschliste.
Genauso wie man sie früher an den Weihnachtsmann geschrieben hat. Mit all deinen, egal ob großen oder kleinen, Herzenswünschen.Bild Blog 2
Wichtig ist, dass du dir wirklich Gedanken darüber machst, und dich intensiv damit auseinander setzt.
Es ist nämlich sehr wichtig klare Ziele zu haben, denn wie soll dir das Universum oder Gott oder die Kraft oder wie du es nennen magst helfen sie wahr werden zu lassen, wenn es nicht weißt was du willst?
Wenn du deine Wunschliste aufschreibst, achte darauf, dass du deine Wünsche so konkret und detailliert wie möglich beschreibst, und dass du dir auch sicher bist, dass du morgen nicht vielleicht doch etwas anderes willst.

Du kannst dich natürlich nicht auf alle deine Wünsche gleich stark fokussieren, deshalb kann es dir helfen wenn du die wichtigsten deiner Wünsche unterstreichst und dich am meisten auf diese konzentrierst.

Achte darauf, immer positiv zu formulieren!

Worauf du auch achten solltest, ist dass du deine Ziele, Wünsche und Träume immer positiv formulierst.
Das Universum und dein Unterbewusstsein kennt Wörter wie „nicht“, „nein“, „keine“ oder andere verneinende Begriffe nicht.

Als kleines Beispiel: Wenn ich sage: „Ich will nicht dicker werden!“, hört das Unterbewusstsein nur: „Ich will dicker werden!“. Denn durch diesen Satz fokussiert sich dein Unterbewusstsein nur auf das „dicker werden“ und so wird das Universum diesen Wunsch erfüllen. 
Um genau das zu vermeiden, könnte ich sagen:“Ich will schlank sein!“ oder „Ich will meine Traumfigur haben!“.
So versteht das Universum diesen Satz exakt so und das Unterbewusstsein beschäftigt sich nur noch mit dem „schlank sein“ und meiner „Tarumfigur“.

Warum ist das Aufschreiben der Wünsche wichtig?

Es gibt dem Wunsch eine ganz andere und viel intensivere Energie. Wenn du etwas aufschriebst, denkst du nicht nur darüber nach, sondern du beschäftigst dich viel stärker damit. Dadurch gelangt es viel einfacher und stärker in dein Unterbewusstsein.
Neben der Wunschliste ist auch ein Wunschbrief eine gute Möglichkeit deine Ziele, die du beispielsweise in einem Jahr erreichen möchtest, zu formulieren.
Ich, zum Beispiel, schreibe im Januar 2016 einen Brief an meine beste Freundin, den ich natürlich nicht abschicke.
In diesem schreibe ich dann, dass wir bereits Dezember 2016 haben, und was mir alles in diesem Jahr passiert ist. 
Ich schreibe ihr also meine Wünsche und Träume für das kommende Jahr, wie sie sich bereits erfüllt haben.
Ich beschreibe alles so detailliert wie möglich und schildere meine Gefühle dazu.
Das hat zum Vorteil, dass du dich wieder ganz ausführlich und lange mit deinen Wünschen und Zielen beschäftigst.
Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei dem Erstellen DEINER Wunschliste.

Ich würde mich sehr über einen Kommentar von dir freuen, und wenn du Themen hast, die dich interessieren, lass es mich wissen.

Sabine